Perfekt für den Muttertag: Blätterteigrosen – simpel, wandelbar und lecker.

von Maike
0 Gedanken

Gerade noch saß ich am Esstisch und habe einen Flammkuchen verdrückt und nun sitze ich hier und tippe einen Beitrag über Essen. Schon wieder. Wüsste ich es nicht besser, würde ich sagen, ich sei Gaumenschmaus fixiert, aber das stimmt natürlich nicht. Und selbst wenn, wäre das nicht der Grund für das heutige Rezept, sondern der Muttertag nächste Woche Sonntag.

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich habe meine Mutter früher am Muttertag gerne verwöhnt. Das konnte ein tolles Frühstück sein, etwas selbst Gebasteltes, ein Ausflug, ein Gutschein oder aber etwas Gebackenes. Oh und gekocht habe ich einmal für meine Mutter, da war ich gerade acht oder neun Jahre alt. Ich weiß nicht mehr, was ich da Leckeres gezaubert hatte, aber dafür sehe ich es noch bildlich vor mir, wie ihr auf ihren Platz ein Weinglas eingedeckt und dieses mit dem Inhalt einer der Karaffen in unserer Hausbar gefüllt hatte. Wie sich herausgestellt hatte, handelte es sich hierbei um Cognac. Einem ganzen Glas voll Cognac. Bis zum Rand.

Heute bin ich selbst Mama und freue mich darauf, mich verwöhnen zu lassen. Dieses Jahr dürfen meine Männer allerdings gleich im Doppelpack verwöhnen, denn meine Schwiegermutter wird nächste Woche Sonntag ebenfalls zugegen sein und gemeinsam werden wir uns überraschen und gut gehen lassen und den Tag mit unseren Söhnen genießen. Und eventuell auch mit selbst gebackenem Kuchen? Ich hoffe! Mein lieber Schatz und mein kleiner Pirat, falls ihr das hier lest: ein Erdbeerkuchen mit Vanillecreme wäre der Knaller!

Blätterteigrosen

Habt ihr vor für eure Mama zu backen? Wisst ihr schon, was es werden soll? Nein? Dann habe ich hier vielleicht genau das Richtige für euch. Und es ist sogar so simpel und fix gemacht, dass sowohl Backanfänger wie auch Ungeduldige hier keine grauen Haare vor lauter Verzweiflung bekommen werden. Versprochen. Die Rede ist von köstlichen Blätterteigrosen, die nicht nur sehr schön aussehen, sondern auch extrem lecker schmecken. Und: sie sind wandelbar, sodass ihr euch austoben und ein bisschen experimentieren könnt. Klingt super? Finde ich auch und deshalb spanne ich euch gar nicht mehr lange auf die Folter. Bühne frei für die Blätterteigrosen:

Blätterteigrosen

Blätterteigrosen

Gerade noch saß ich am Esstisch und habe einen Flammkuchen verdrückt und nun sitze ich hier und tippe einen Beitrag über Essen. Schon wieder. Wüsste ich es nicht besser, würde ich sagen, ich sei Gaumenschmaus fixiert, aber das stimmt natürlich nicht. Und selbst wenn, wäre das nicht der Grund für das heutige Rezept, sondern der Muttertag nächste Woche Sonntag. Ich… Lieblingsrezepte Perfekt für den Muttertag: Blätterteigrosen – simpel, wandelbar und lecker. European Drucken
Personen: 4 Stück
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat
Bewertung 5.0/5
( 1 Stimme )

Zutaten

• 1 Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal
•  circa 2 EL Schmand
• Apfelscheiben, hauchdünn geschnitten
• Zimt und Zucker
• Puderzucker zum Dekorieren

Ebenfalls sehr lecker schmeckt backfeste Vanillecreme oder Konfitüre anstelle des Schmands.

Anleitung

Schritt 1: rollt den Blätterteig aus, streicht den Schmand darauf und bedeckt alles mit einer großzügigen Portion Zucker und Zimt.

Schritt 2: Schneidet den Blätterteig in vier lange Streifen und belegt ihn mit den Apfelscheiben. Diese sollten sich leicht überlappen und mit der Schalenseite leicht über den Rand des Teiges reichen.

Schritt 3: Rollt die Streifen zu einer Schnecke auf und drückt die Mitte danach ganz vorsichtig ein Stückchen hoch, damit die Rose beim Backen schön "zu blühen" beginnt.

Schritt 4: Setzt eure Blätterteigschnecken in eine gefettete Muffinform und schiebt alles für circa 20 Minuten in den auf 170°C vorgeheizten Backofen.

Schritt 5: Nachdem die Blätterteigrosen abgekühlt sind, können sie mit Puderzucker bestäubt werden. Wer das nicht möchte - so wie ich - lässt ihn einfach weg. Alternativ zum Puderzucker könnt ihr auch etwas erhitzte helle Konfitüre über die Blütenblätter streichen. Das gibt den Rosen nochmal etwas Süße und verleiht ihnen einen schönen Glanz.

 

Guten Appetit!

0 Gedanken
0

Lass uns doch deine Gedanken da

* Die Datenschutz-Checkbox ist ein Pflichtfeld.
Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert MitohneMaske deinen Namen, deine E-Mail-Adresse sowie deinen Kommentar mit dazugehörigem Zeitstempel. Deine IP-Adresse wird anonymisiert. Du hast die Möglichkeit, deinen Kommentar jederzeit wieder zu löschen. Mit dem Abschicken des Kommentars stimmst du dem zu. Ausführliche Informationen dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Okay!

close

MitohneMaske

Newsletter!

Du möchtest nie wieder einen Beitrag oder Neuigkeiten verpassen? Dann trage dich jetzt für unseren monatlichen Newsletter ein!

**Für den Newsletter speichert MitohneMaske Namen und Email-Adresse. Mit dem Abschicken dieses Formulars stimmst du dem zu. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzbestimmung.