MitohneMaske Bucket-List

von Franzi
0 Gedanken

Wer unseren neuesten Podcast gehört hat, der hat die Idee schon mitbekommen. Wer nicht, den kläre ich erst einmal auf: Vorsätze, das kann jeder, finden wir von MitohneMaske. Spätestens im Februar sind sie schon längst wieder vergessen oder werden nicht mehr so ernst genommen. Aber, wie wäre es denn mit einer 2019 Bucket-List? Klar, das ist zwar auch eine Art Vorsatz, aber so schon viel konkreter und bewusst so gestaltet, dass es auch machbar ist. Die Idee kam Maike und Franziska während des Podcasts.

Gesagt getan – diejenigen Teammitglieder, die nicht gerade im Urlaub stecken, haben sich eine eigene, persönliche Bucket-List mit drei Punkten für 2019 erstellt, die wir heute mit euch teilen. Unter dem Hashtag #MitohneMaske19 werdet ihr euch das gesamte Jahr über unsere Fortschritte mitverfolgen können, bevor wir am Ende des Jahres Klartext reden und euch erzählen, ob wir alles geschafft haben. Zwischendrin wird sicher auch noch der ein oder andere Beitrag dazu rausspringen, da bin ich mir sicher. Und nun genug geredet – viel Spaß mit unseren Listen!

Bucketlist Header

Franzis Bucket-List

1. Laufen Laufen Laufen: In den letzten Monaten bin ich wieder richtig gut ins Laufen gekommen und habe gemerkt, wie sehr ich es vermisst habe. Aber auch, dass es mir mit einer persönlichen Zielsetzung und Challenge deutlich leichter fällt, mich auch an kalten, nassen, grauen Tagen oder nach langen Arbeitstagen noch zu motivieren. Ich benutze zum Laufen immer Runtastic. Dort kann ich mir ein persönliches Laufziel setzen und sehe grafisch auch meinen Fortschrittsbalken und wie viele Kilometer ich pro Woche schaffen müsste, um mein Jahresziel problemlos zu erreichen. Das macht mein Ziel dadurch super greifbar und ich bin gespannt, ob es klappt, denn – ich möchte im Jahr 2019 rund 800 Kilometer joggen und im Oktober den 10 Kilometer-Lauf im Rahmen des München Marathons mitlaufen.

2. Ab auf die grüne Insel: Seit rund 10 Jahren lebt eine sehr sehr liebe Freundin von mir schon auf der grünen Insel. Noch immer habe ich es zeitlich und finanziell nicht hinbekommen, sie dort zu besuchen und ihre neue Herzensheimat kennenzulernen. Dabei ist ein Besuch in Irland sogar schon viel länger auf meiner persönlichen Reise-Bucket-List ganz oben. Dieses Jahr will ichs nun endlich angehen – eine Rundreise durch Irland machen! Am besten rund 10 Tage auf der Wild Atlantic Tour, die mich dann am Ende auch in den Ort, an dem meine Freundin wohnt, bringt. Ich hoffe wirklich sehr, dass ich das hinbekomme mit dem Herzmann dieses Jahr. Wart ihr schon dort?

3. Dinge lernen: Das Jahr 2019 soll bei mir außerdem ganz im Zeichen der persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung stehen. Dabei meine ich vor allem – Dinge lernen. Privat habe ich schon seit ich in Götheborg war richtig Lust drauf, etwas Schwedisch zu lernen. Einfach zum Spaß und weil ich mich für das Land und die Sprache interessiere. Derzeit mache ich das noch mit Duolingo und ziehe es tatsächlich schon seit zwei Wochen jeden Tag durch. Aber darüber hinaus möchte ich noch viel mehr lernen. Privat und auch beruflich will ich beispielsweise noch meine Programmierkenntnisse vertiefen oder überhaupt aufbauen, auch das habe ich schon gestartet! Und dann mal schauen, was mir noch über den Weg läuft, auf das ich Lust habe. Handlettering steht auch mit auf der Liste – da will ich konsequenter üben und besser werden.

Rotes Schwedenhaus auf einer Ferieninsel in Götheborg - Bucketlist Vera (c) Franzi Schönbach

Ein Ferienhaus in Schweden – das wäre was, findet Vera (c) Franzi S. (Schäreninsel Götheborg)

Veras Bucket-List

1. Dänisch Lernen: Ich möchte unbedingt meine Sprachkenntnisse erweitern. Dänemark ist mein Lieblingsland und deswegen will ich mich mehr mit der Kultur beschäftigen. Vielleicht lerne ich einen süßen Dänen kennen und wander aus?

2. Einfach mal weg: Ein Wunsch von mir ist es, einfach mal mit Freunden ein Ferienhaus zu mieten. Beispielsweise in Schweden oder so. Mit Freunden eine Woche gemeinsam nichts tun. Die Landschaft genießen und abschalten. Das habe ich schon lange nicht mehr gemacht. Einfach in den Tag leben. Lesen, Essen, Schlafen, Fotografieren, gemeinsam Kochen, miteinander lachen … was gibt es Schöneres?

3. Store Manager werden: Das ist mein größter Traum. Ich will endlich den Titel. So schnell wie möglich. Aktuell mache ich zwar all die Aufgaben, aber ich habe den Titel nicht. Ich kämpfe dafür seit Oktober 2018. Jedoch lasse ich mich auch nicht ausnutzen. Ewig warte ich darauf nicht. Dann versuche ich es lieber woanders, wo ich mehr Geld bekomme. Aber verdammt, ich bin so kurz davor und ich will es so sehr.

Maikes Bucket-List

1. Kart fahren: Schon seit Jahren gibt es in unserem Gewerbegebiet eine Kartbahn und mindestens ebenso lange nehme ich mir vor, diesen Spaß auch mal zu versuchen. Doch wie das mit Vorhaben oft so ist, saß ich bis heute noch in keinem Kart und kann dementsprechend auch noch nicht sagen, ob das Laune macht, oder nicht und da bin ich inzwischen in meinem Bekanntenkreis ganz klar im Nachteil. Doch dieses Jahr wird sich das ändern. Ganz sicher. Denke ich. Hoffe ich.

2. Stadtfest besuchen: Wer mich kennt, der weiß, ich leide an einer Angststörung und wer mich nicht kennt, der weiß es jetzt auch. Viele Bereiche in meinem Leben habe ich mir inzwischen wieder zurückerobert, aber leider bei Weitem noch nicht alle. Gerade solche Veranstaltungen, die unübersichtlich und auf denen viele Menschen anzutreffen sind, bereiten mir so starke Schwierigkeiten, dass ich sie komplett meide. Dieses Jahr möchte ich jedoch dafür nutzen, ganz gezielt an diesem einen Problem zu arbeiten, um mit meinen Männern Karussell fahren zu können.

3. Nähen lernen: In der Schule habe ich zwar Stricken, Sticken und Häkeln gelernt, aber wie man mit einer Nähmaschine näht, stand nicht auf dem Lehrplan. Das habe ich erst vor ein paar Wochen herausgefunden, weil meinem Sohn einfach keine Wintermütze gefallen wollte. Kurzerhand und mit dem Gedanken, dass das schon irgendwie hinhauen wird, habe ich dann Stoff gekauft und die alte Nähmaschine meiner Schwiegereltern hervorgekramt. Nach einigen Versuchen habe ich es dann auch geschafft, eine tolle Wendemütze plus Wendeschal zu nähen und bin ganz nebenbei auf den Geschmack gekommen. Ich möchte mehr Sachen nähen und unterschiedliche Stoffe verarbeiten.

Sammlung von Disney-DVDs (c) Franziska K. (Disney Collection)

Die Disney-DVDs sollen endlich auch angesehen werden! Das ist ein Ziel von Franziska (c) Franziska K. (Disney Collection)

Franziskas Bucket-List

1. Ordnung in das Chaos bringen: Bei jedem Umzug nehme ich mir vor, endlich Dinge auszusortieren, die ich nicht mehr brauche. Im Endeffekt landet doch immer wieder alles in den Kartons und wird mitgeschleppt. In der derzeitigen Wohnung werden wir sicher noch eine Weile bleiben. Weil mich das Chaos langsam unglücklich macht, möchte ich dieses Jahr endlich Ordnung schaffen. Tatsächlich habe ich im Dezember 2018 schon damit gestartet, die Abstellkammer aufzuräumen. 2019 möchte ich aber vor allem alle aussortierten Bücher aus den Zimmern schaffen. Die Schränke in der Küche müssen außerdem dringend aussortiert und geordnet werden. Es sammelt sich eben doch so einiges an, wenn zwei Haushalte zu einem zusammengelegt werden.

2. Die Welt von Disney erkunden: Ich bin ein großer Fan von Disney. Hier stehen so einige Kuscheltiere, ich besitze Schmuck und Comics. Aber vor allem auch eins: ganz viele DVDs! Ein großer Lebenstraum von mir ist die Reise in das Disneyland Paris, aber das wird dieses Jahr eher nichts werden. Daher möchte ich dieses Jahr lieber nutzen und endlich die Welt anhand der DVDs weiter erkunden. Denn ich kenne noch viel zu wenig Filme. Meist ist mir die grobe Story bewusst und ich weiß, welche Charaktere es gibt. Aber gesehen habe ich bisher leider tatsächlich die wenigsten Filme. Beispiele? Aristocats, Cinderella, Dornröschen, Peter Pan, …

3. (Spontane) Kurzausflüge zu Zweit/zu Dritt: Immer, wenn ich am Frankfurter Flughafen vorbeikomme, stellt sich ganz großes Fernweh ein. Und ich komme leider viel zu oft an diesem Flughafen vorbei. Es gibt so viele Städte, Länder und Gegenden, die ich gerne noch sehen möchte. Meist fehlt das nötige Kleingeld und die Zeit. Daher möchte ich dieses Jahr gerne in kleinen Schritten starten und viel öfter kurze Ausflüge unternehmen. Letztes Jahr zum Beispiel wollten wir eigentlich schon nach Amsterdam und Stuttgart. Zumindest in letzterer Stadt bin ich für zwei Stunden gewesen. Das zählt daher nicht wirklich. Die beiden genannten Ziele möchten wir zu Dritt angehen (mein Partner, seine Mutter und ich). Aber auch zu Zweit würde ich gerne beispielsweise über das Wochenende einfach kurzzeitig raus aus dem Alltag und Ausflüge unternehmen.

Jennys Bucket-List

Endlich wieder Meerluft riechen Schon so lange nehme ich mir vor, endlich wieder ans Meer zu fahren. Ich liebe das Meer, liebe es dieses endlose Blau zu sehen und den frischen Salzgeruch in der Nase zu haben. Am liebsten sind mir die warmen Regionen, damit ich auch meine Füße in den Sand vergraben und spüren kann, wie die Wellen um meine Beine fließen. Seit 2014 habe ich das Meer nicht gesehen und deswegen ist es ein großer Wunsch von mir, es dieses Jahr endlich mal zu schaffen und sei es nur für ein Wochenende in Spanien.

Musik live erleben Ich bin ein großer Musikjunkie und liebe es einfach mal die Boxen aufzudrehen und mich in meinen Songs zu verlieren. Aber keine Boxen oder Kopfhörer können einem das geben, was ein Konzert kann. Die Musik erleben, fühlen und lauthals mitzusingen, ein besseres Erlebnis gibt es kaum. Bisher war ich so rund auf 10 Konzerten und einem Festival seit ich 15 bin und ich finde diese Zahl darf gerne noch erhöht werden. Deswegen möchte ich unbedingt dieses Jahr wieder auf mindestens ein Konzert gehen, am liebsten mehr.

Handlettering Im November habe ich mich das erste Mal am Handlettering versucht und es hat mir unfassbar viel Spaß gemacht. Leider passiert es mir oft, dass ich Hobbys schnell wieder liegen lasse und nicht weiterverfolge was ich selber immer wieder schade finde. Deswegen möchte ich definitiv diesem Hobby weiter nachgehen und es nicht einfach wieder auf Seite legen und mein Handlettering weiter verbessern!


Natürlich seid ihr herzlich eingeladen euch uns anzuschließen. Schreibt in den Kommentaren dazu einfach eure Bucket-List Punkte und nutzt den Hashtag #MitohneMaske, um eure Fortschritte in den sozialen Medien zu teilen!

0 Gedanken
0

Lass uns doch deine Gedanken da

* Die Datenschutz-Checkbox ist ein Pflichtfeld.
Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert MitohneMaske deinen Namen, deine E-Mail-Adresse sowie deinen Kommentar mit dazugehörigem Zeitstempel. Deine IP-Adresse wird anonymisiert. Du hast die Möglichkeit, deinen Kommentar jederzeit wieder zu löschen. Mit dem Abschicken des Kommentars stimmst du dem zu. Ausführliche Informationen dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Okay!

close

MitohneMaske

Newsletter!

Du möchtest nie wieder einen Beitrag oder Neuigkeiten verpassen? Dann trage dich jetzt für unseren monatlichen Newsletter ein!

**Für den Newsletter speichert MitohneMaske Namen und Email-Adresse. Mit dem Abschicken dieses Formulars stimmst du dem zu. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzbestimmung.