Sex und andere kleine Lügen

von Lesley
1 Gedanken
Sexleben

Manchmal unterhält man sich ja doch mit seinen Freunden über Sex und dann merke ich, wie ich nicht immer die ganze Wahrheit sage.

Am Anfang ist alles noch anders

Wenn man eine Beziehung beginnt, ist meist alles neu und toll und man möchte einfach so viel Zeit wie möglich mit dem anderen verbringen. Und natürlich gilt das auch für das Sexleben. Uns ging es da am Anfang unserer Beziehung nicht anders. Ich denke, man weiß ja wie das ist, man kann irgendwie kaum die Finger voneinander lassen. Klar, dass das nicht für immer so weiterlaufen kann, denn irgendwann kommt der Alltag und man ist müde, K.O. und hat nicht mehr jeden Tag (ich übertreibe vielleicht ein wenig) Lust auf Sex. Trotzdem versucht man vielleicht eine Regelmäßigkeit beizubehalten und das ist uns auch damals sehr gut gelungen. Es war eine schöne Zeit.

Doch dann geschah etwas

Nichts schlimmes, sondern was ganz wunderbares, aber seitdem hat sich doch etwas geändert. Denn unser Kind wurde geboren. Klar, zunächst hat man natürlich alle Hände voll zu tun mit so einem kleinen Wurm und man denkt an andere Dinge als an Sex. Aber als dann die Zeit kam, wo man vielleicht doch wieder mehr Zeit und auch Lust hätte, änderte sich nicht so viel an der momentanen Situation. Ich möchte hier wohlgemerkt nicht über die Qualität sprechen, aber wenn man die Quantität betrachtet, ist es doch sehr wenig. Mein Mann und ich lieben uns noch und wir unternehmen auch viel zusammen, nur unser Sexleben ist auf ein Minimum geschrumpft. Und wenn ich mich doch mal mit anderen darüber unterhalte, merke ich, wie ich manchmal ein klein wenig schwindele, um nicht zugeben zu müssen, dass wir nicht regelmäßig oder mehrmals die Woche Sex haben.

Aber warum ist das so? Warum habe ich das Gefühl ich müsste darüber lügen? Es wird doch nicht von uns erwartet fast jeden Tag Sex zu haben. Immerhin gehen wir beide arbeiten und haben auch ein Kind. Ist es da nicht normal, dass man abends lieber nebeneinander gemütlich auf der Couch liegen möchte und einen Film guckt, als wilden Sex auf eben selbiger zu haben? Außerdem kommt unser Kind manchmal zu uns rüber ins Bett und wie schlimm wäre es dann, wenn unser Kind uns dann beim Sex erwischt? Wir leben beide damit gut und fühlen uns wohl. Natürlich waren unsere Anfangstage wundervoll, aber nun sind wir in einem neuen Abschnitt unseres gemeinsamen Lebens und in diesem haben wir halt nicht so viel Sex wie früher.

Manchmal kommen mir aber doch Zweifel

Und doch macht man sich manchmal so seine Gedanken. Denn leider sind wir sehr geprägt von Film und Fernsehen und den Medien allgemein. So bekommt man einfach ein Bild einer Partnerschaft vorgespielt, das nicht immer so stimmt. Nicht für jeden zumindest. Zum Beispiel ist ein häufiges Bild, dass Männer einfach viel Sex haben möchten und dadurch habe ich dann manchmal Zweifel, ob alles so wunderbar ist, wie ich denke. Vielleicht geht es nur mir gut mit der Situation und mein Mann denkt darüber ganz anders und redet nur nicht mit mir darüber.

Dadurch habe ich dann manchmal Angst, dass er eine Affäre anfangen könnte und ich es nicht mitbekomme. Ich kann mich dann an manchen Tagen richtig in diese Fantasie reinsteigern und bin traurig und verzweifelt. Denn eigentlich weiß ich ja, dass mein Mann mich liebt und er mit mir reden würde, wenn es ihm nicht gut gehen würde. Denn trotz des wenigen Sex, führen wir eine glückliche Partnerschaft und ich könnte mir nicht vorstellen mit jemand anderem zusammen zu sein.


Habt ihr in euren Beziehungen ähnliche Erfahrungen gemacht, wie Lesley? Erzählt es uns doch in den Kommentaren!

1 Gedanken
0

Lass uns doch deine Gedanken da

* Die Datenschutz-Checkbox ist ein Pflichtfeld.
Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert MitohneMaske deinen Namen, deine E-Mail-Adresse sowie deinen Kommentar mit dazugehörigem Zeitstempel. Deine IP-Adresse wird anonymisiert. Du hast die Möglichkeit, deinen Kommentar jederzeit wieder zu löschen. Mit dem Abschicken des Kommentars stimmst du dem zu. Ausführliche Informationen dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Okay!

1 Gedanken

undiversell 27. Juni 2019 - 09:46

Ich denke, dass es auf dem Gebiet der Sexualität noch zig Tabus gibt und trotz der angeblichen Aufgeklärtheit heute sich kaum einer in die Karten schauen lässt. Es ist eben doch ein intimes Thema. Jedes Paar muss das für sich selber rausfinden. Man / frau muss auch nicht alles zerreden, aber dem anderen seine Lust zu zeigen, ist schon wichtig. Außerdem gibt es schnoddrig gesagt, so’ne und so’ne Zeiten! Mit Beruf und kleinen Kindern gibt es echt wichtigere Dinge. LG Undine

Antworten
close

MitohneMaske

Newsletter!

Du möchtest nie wieder einen Beitrag oder Neuigkeiten verpassen? Dann trage dich jetzt für unseren monatlichen Newsletter ein!

**Für den Newsletter speichert MitohneMaske Namen und Email-Adresse. Mit dem Abschicken dieses Formulars stimmst du dem zu. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzbestimmung.